Home History Culture

Ernüchterung – Desillusion

By Hans Ternes

Translation from German to English by Connie Dahlke

English


Vor vielen Jahren, als unser ganzes Dorf aus Rumänien nach Deutschland übersiedelt (resettled)
wurde, lebten wir eine kurze Zeit lang in einem Schloß in Österreich. Damals feierten wir am 6. Dezember den Nikolaustag als Geschenktag. Leider kam der Nikolaus, den wir auch Weihnachtsmann nannten, immer mit seinem Gefährten (seinem Diener) Belzebub, der traditionell schwarz gekleidet war und gewöhnlich eine Rute (switch) trug. Nikolaus hatte eine Liste, auf der alle Missetaten (misdeeds) aufgelistet waren. Da ich als Kind nicht besonders brav war, war die Liste meiner Vergehen (misdemeanors) ziemlich lang. Deshalb hatte ich natürlich unheimlich große Angst vor der Bescherung (gift giving) , denn ich wußte, was auf mich zukam. In meiner Erinnerung sehe ich mich mutterseelenallein (all alone) in einem großen Saal, in dessen Mitte ein riesengroßer Kachelofen (tiled stove) stand. Irgendwie dachte ich, ich könnte mich hinter dem Kachelofen verstecken. Aber Belzebub, der Böse, würde mich bestimmt hinter dem Ofen hervorziehen In meiner Verzweiflung (desperation) ergriff (I grabbed) ich ein Holzscheit (a piece of kindling wood) aus einem Eimer und war bereit, mich gegen den Schwarzen zu verteidigen (to defend). Die Tür öffnete sich, und da ich Bezebub erwartete, warf ich das Holzscheit mit aller Kraft auf den Eintretenden (the person entering). Es war aber leider nicht Belzebub, der eintrat, sondern Nikolaus. Und – kaum zu glauben – ich traf den Weihnachtsmann mitten auf die Stirn! Es kam noch schlimmer! Blut troff (dripped) aus der Wunde. Die Liste meiner Missetaten wurde natürlich nicht mehr vorgelesen. Belzebub legte mich über sein Knie und verabreichte mir eine tüchtige Tracht Prügel (gave me a good beating), die ich dieses Mal wirklich verdient hatte. Die Überraschung kam am nächsten Tag: meine Mutter erschien mit einer kaum geheilten Wunde auf ihrer Stirn – und ich wußte seitdem, daß es eigentlich gar keinen Weinachtsmann oder Nikolaus gab. Eigentlich schade! Nicht wahr?

Permission to use any images from the GRHC website may be requested by contacting Michael M. Miller
North Dakota State University Libraries
Germans from Russia Heritage Collection
Libraries
NDSU Dept #2080
PO Box 6050
Fargo, ND 58108-6050
Tel: 701-231-8416
Fax: 701-231-6128
Last Updated:
Director: Michael M. Miller
North Dakota State University Library North Dakota State University North Dakota State University GRHC Home