[breadcrumb]

"Die Russlanddeutschen: Kinder der Steppe, Kinder der Prairie"

22. February, 1999

Prairie Public Broadcasting, Inc, Fargo, North Dakota, USA
Informationen zu einem Fernsehprogramm
Prairie Public Website: http://www.prairiepublic.org

English


Die Russlanddeutschen waren agrarische Pioniere. Ihre Suche nach Land und Frieden kennzeichet sie als eine dauerhafte und unverkennbare Volksgruppe. Eben diese ist die Geschichte, die der Oeffentliche Prarie Fernsehsender (PPTV) und die Bibliothek der Nord-Dakota Staats-Universitaet (NDSU) im Dokumentarvideofilm "The Germans from Russia: Children of the Steppe, Children of the Prairie [Die Russlanddeutschen: Kinder der Steppe, Kinder der Prairie]" vermitteln. Der Film hat am 9. Februar 1999 beim PPTV-Sender in Nord-Dakota und der ganzen noerdlichen Prairie Premiere gefeiert.

Der Film beginnt bei Katharinas (spaeter "Katharina die Grosse" gennant) Ersteigen des Throns von Russland in Jahre 1762 und deutet an, wie ihr Manifest, das durch Versprechen von kostenlosem Land, lokaler Selbstverwaltung und Befreiung vom Militaerdienst eine Masseneinwanderungswelle von deutschsprachigen Siedlern ausloeste; zuerst, schon 1765, bei der Wolga, und im darauffolgenden Halbjahrhundert in der Schwarzmeergegend.

Der Film zeigt weiterhin die Gruende warum -- als die urspruenglichen Versprechen des kaiserlichen Manifests im spaeteren Teil des 19. Jahrhunderts rueckgaengig gemacht wurdem -- mehr als 300.000 Russlanddeutsche ihre Reisepaesse erwarben, ihre Doerfer in Russland verliessen und die Odysee in neue Laender begannen. Sie liessen sich in fast allen Teilen Nordamerikas nieder, bevorzugten jedoch die weiten Raeume des grossen Flachlandes, und dort hat diese Volksgruppe ihre Kultur und ihre Sprache am laengsten erhalten.

Zur Schilderung dieser historischen Wanderung der Russlanddeutschen hat eine Produktionsmannshcaft des PPTV seine eigene weite Reisen unternommen. In der Ukraine, in Russland, in Moldawien, in Deutschland, in Elsass in Frankreich, in Kalifornien, Nebraska, Sued- und Nord-Dakota haben sie gefilmt, erforscht und Interviews gemacht.

Die Herstellung dieses Films dauerte vier Jahre an. Sie begann durch einen Vorschlag von Michael Miller, die Biblithek von NDSU und der PPTV sollten an einem Dokumentarfilm uber die Russlanddeutschen kollaborieren. Fuer Miller, Bibligraph fuer Russlanddeutsches bei der Bibliothek von NDSU sowie Ko- Produzent des Films, bedeutet die Herstellung des Videofilms die Verwirklichung eines Traumes. Waehrend seiner ersten Reise im Jahre 1994 in die Ahnenheimat und die Doerfer im ehemaligen Bessarabien und in Russland kam er zur Ueberzuegung, es sei sehr wichtig, dass die Geschichte von den Leistungen der Russlanddeutschen von dort vermittelt werde.

Miller fuegt dazu: "Betrachtet man die grossen Aenderungen in unserer globalen Gemeinde, so muss man einfach seine eigene Geschichte erhalten. Dieser Dokumentarfilm sollte ganz dazu geeignet sein und von besonderem Wert fuer Schulen, Bibliotheken und Familien im flachen Norden, sowie fuer die weltweite Bevoelkerungsgruppe der Russlanddeutschen sein."

Bob Dambach, Produzent des Dokumentarfilms, stellt fest, dass die Partenschaft seiner PPTV-Anstalt mit NDSU fuer sie ein ganz besonderes Prokect darstellt. "Durch die gemeinsame Arbeit ist is uns gelungen, zum grossen Teil die ethnische Geschichte Nord-Dakotas hervorzubringen, die Erbschaft eines Drittels aller Leute in Nord-Dakota zu beleuchten, und dabei sogar eine schoene Story zu erzaehlen. Eine sehr erfreuliche Sache.

Im ersten Teil illuminiert der Film die Geschichte dieser Volksgruppe und verfolgt ihre Wanderung von der originellen deutschen Heimat bis zu ihren Lebenserfahrungen in der Prairie und der Steppe. Der zweite Teil des Films macht von Stories und Anekdoten, erzaehlt von den Nachkommen, Gebrauch und schildert somit das Leben der Russlanddeutschen auf der amerikanischen Prairie.

Ron Vossler, Drehbuchautor, weiss von den komplexen Problemen einer solchen Schilderung: "Waehrend meiner Forschungen kam ich zum Bewusstsein, dass es keine einfache Antwort gebe zu der Frage: 'Wer sind diese Leute'?"

Vossleer meint auch, dass der Dokumantarfilm diese komplexe Frage durch gebrauch von gepaarten Widerspruechen aufnimmt, und es liege in diesen Widerspruechen -- "Sie waren rastlose Wanderer - sie hatten tiefe Wurzeln ind er Heimat"; "Sie waren stets praktisch gesinnt - sie suchten nach Ewigem"; Sie versuchten, zu vergessen - sie behielten ihre Erinnerungen" -- dass der Zuschauer des Films diese Volksgruppe besser verstehen zu lernt.

Der Film beruht stark auf den Sachkenntnissen von Dr. Timothy Kloberdanz, Pater William Sherman und Michael Miller von NDSU, Ron Vossler von der Nord- Dakota Universitaet, Dr. Shirley Fischer Arends, Verfasserin von "The Central Dakota Germans [Die Deutschen in Mittel-Dakota]", sowie Dr. Dona Reeves- Marquardt (ehem. Professorin von Southwest Texas State University in Buda, Texas).

Ein Grossteil der finanziellen Unterstuetzung kam von Arthur E. und Cleora Flegel, Stuart und Cindy Mitzel Longtin, und North Dakota Humanities Council sowie von den Mitgliedern der PPTV-Anstalt.

Videokopien von "The Germans from Russia: Children of the Steppe, Children of the Prairie" findet man bei einem Besuch der Website - http://www.prairiepublic.org - und beim Klicken auf "Prairie Public's General Store". Bestellungen des (eine Stunde dauernden) Videofilms sind auch direkt per Post erhaeltlich. Bitte $30 plus $8 (alles in US-Dollar) je Kassette, per International Money Order an folgende Adresse senden: Germans from Russia Documentary, Germans from Russia Heritage Collection, NDSU Libraries, PO Box 5599, Fargo ND 58105-5599, USA.

Schon seit 35 Jahren steht die PPTV-Anstalt der Prariegesellschaft mit kuturellen Sendungen und technologischen Diensten zur Seite. PPTV-Empgang in Nord-Dakota: KFME/13/Fargo, KGFE/2/Grand Forks, KGME/3/Bismarck, KSRE/6/Minot, KDSE/9/Dickinson, KWSE/4/Williston und KJRE/19/Ellendale; und in Kanada vom Sender Winnipeg Cable, Manitoba, Canada, Kanal 3.

Weitere Informationen sind erhaeltlich bei Michael M. Miller, NDSU Libraries, PO Box 5599, Fargo, ND 58105-5599, USA; Tel: 701-231-8416; E-Mail: Michael.Miller@ndsu.edu

Permission to use any images from the GRHC website may be requested by contacting Michael M. Miller
North Dakota State University Libraries
Germans from Russia Heritage Collection
Libraries
NDSU Dept #2080
PO Box 6050
Fargo, ND 58108-6050
Tel: 701-231-8416
Fax: 701-231-6128
Last Updated:
Director: Michael M. Miller
North Dakota State University Library North Dakota State University North Dakota State University GRHC Home